Hoher Besuch an der Wilhelm-Kaisen-Oberschule – der Generalkonsul Rick Yoneoka zu Gast an der Wilhelm-Kaisen-Oberschule

Am 17.02.17 lag eine spürbare Erwartungshaltung über der Schule. Die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10 saßen gespannt in der Aula und harrten der Dinge, die da kommen mochten.

Ein großer, gut gelaunter Mann betrat die Aula und begann mit einer kurzen Vorstellung seiner Person. Herr Yoneoka hat in seiner achtzehnjährigen Tätigkeit für die US-Regierung auf vier Kontinenten gearbeitet und lebt nach einem früheren Aufenthalt in Berlin nun mit seiner Familie in Hamburg.

Mit großem Interesse vernahm Herr Yoneoka im Anschluss die Fragen der Schüler und Schülerinnen und beantwortete diese sehr zugewandt und mit diplomatischem Geschick. Gespannt verfolgten die Zuhörer die Antworten, die Herr Yoneoka mit lebendigen Beispielen untermalte.

Deutsch-Amerikanische Beziehungen, die Reihenfolge der Präsidentschaftsanwärter, das Wahlsystem und aktuelle Entwicklungen in der US Politik waren Themen in einem regen Austausch, aller Beteiligten. Auf sympathische Art und Weise berichtete Herr Yoneoka darüber hinaus sowohl von seinen Highlights in Deutschland als auch von der Schwierigkeit der deutschen Sprache. Der gesamte Dialog fand ausschließlich in englischer Sprache statt.

Für die Neunt- und Zehntklässler war es nicht nur eine hervorragende Möglichkeit die englische Sprache anzuwenden und amerikanische Landeskunde „live“ zu erleben, sondern auch eine hochinteressante Lehrstunde in Diplomatie, die sie  begeisterte.

Link zum Bericht der Pressestelle des Senats: hier klicken