Profile an der WKS

 

Sport und Gesundheit

„Fit wie ein Turnschuh"

In diesem Profil geht es natürlich um sehr viel sportliche Bewegung, aber auch um gesunde Ernährung. Und dafür sorgst du selbst, denn du stellst die richtige Kost und die passenden Getränke z. T. selbst her. In der Theorie lernst du etwas über Belastungen, Leistungs- kurven, Essgewohnheiten und selbstverständlich auch deinen Puls zu fühlen und zu messen.

 

Natur und Technik

Der Natur auf der Spur

In diesem Profil lernst du, wie ein richtiger Wissenschaftler und Naturforscher arbeitet: Du beobachtest, misst, experimentierst, mikroskopierst, ordnest, dokumentierst, interpretierst und vieles mehr, was mit unserer Natur und Umwelt zu tun hat. Hier verraten wir schon eine tolle Sache: Anlegen eines Herbariums!?

 

Literatur und Kommunikation

Für Leseratten und Schreibmäuse

In diesem Profil nimmst du an zwei spannenden Leseprojekten teil, arbeitest am PC als Redakteur an der Jahrgangszeitung mit und bist Mitarbeiter im Leseclub Bücherwurm/Leseratte

 

Interkulturelles Lernen

„Die Welt ist bunt": Interkulturelles Lernen an unserer UNESCO-Projektschule

In diesem Profil findest du Antworten auf viele Fragen: in der Schule, aber auch woanders. Dich erwarten Fotos, Geschichten, Feste, Lieder und Spiele aus anderen Ländern, du lernst ein Weltkulturerbe kennen, du findest heraus, wo wir 'fair´einkaufen können, wie Frieden geht und warum wir eine UNESCO-Projektschule sind.

Selin Altuncuoglu schrieb einen Bericht über Ureinwohner in Brasilien


Celina Tembe ist neun Jahre alt. Sie wohnt im Regenwald des Amazonas. Sie gehört zum Stamm der Tembe-Indianer. Ihr Vater ist der Stammeshäuptling.
Sie pflanzen ihre eigenen Früchte an und essen sie. Den Rest verkaufen sie. Der Bruder und der Vater gehen immer am Fluss angeln. Das Dorf, wo sie wohnen, liegt in der Nähe des Äquators, deswegen ist es auch am Abend warm. Jeden Tag regnet es dort.
Die Tembe-Indianer bemalen sich am Körper rot an. Sie benutzen keine Schuhe, weil sie auch keine besitzen, aber das macht denen nichts, sie laufen barfuß. Die Familie spricht Portugiesisch. Mit ihren Freundinnen spiel Celina gerne mit Puppen.
Das Dorf liegt vier Stunden von der Stadt Belem entfernt. Celina wohnt mit ihrer Familie in einem Lehmhaus. In dem Haus gibt es nur zwei Zimmer. In einem schläft Celina mit ihren drei jüngeren Geschwistern, im anderen schlafen die Eltern und der große Bruder. Die Eltern schlafen sozusagen in der Küche. In dem Dorf gibt es einen Dorfbrunnen. Celina holt immer von dort das Wasser.
Celina geht auch zu einer Schule. Da gibt es nur drei Fächer: Lesen, Schreiben und Tembe, also die Muttersprache. In einem kleinen Fluss waschen sie sich. Sie haben einen kleinen Hund in der Familie.